Lkw-Maut: Machen Sie Ihre Erstattungsansprüche geltend!

Created date: 2020-11-03

Der EuGH hat am 28.10.2020 durch sein Urteil im Vorabentscheidungsverfahren (C-321/19) in dem von unserer Kanzlei geführten Musterverfahren die Weichen für die Rückerstattung von Teilen der in Deutschland bezahlten LKW-Maut gestellt.

 

Wenn Sie als Transportunternehmen auch von dieser Entscheidung profitieren wollen, stellen sich die folgenden Fragen:

 

Für welche Zeiträume können Sie Ihre Rückzahlungsansprüche noch retten?

 

Welche Bedeutung hat das Musterverfahren für Ihre Ansprüche?

 

Mit welcher Abwehrstrategie des Verkehrsministers muss gerechnet werden und wie kann dieser begegnet werden?

 

In welcher Konstellation ist das Abwarten auf das Ergebnis des Musterverfahrens nicht ausreichend und müssen sofort gerichtliche Ansprüche geltend gemacht werden?

 

In welcher Konstellation ist das Abwarten auf das Ergebnis des Musterverfahrens zumindest riskant und die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche mindestens sinnvoll?

 

Welche Möglichkeiten zur Tragung der Prozesskosten bestehen durch externe Prozessfinanzierer?

 

Gerne beraten wir Sie! Senden Sie uns eine unverbindliche Angebotsanfrage an maut@pfnuer.de!